Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 15. Dezember 2013

Spielstunde





Spielstunde
jeden Tag
Wann kommt der Weihnachstmann? 





(playtime / each day / When is Santa coming?)

Silvia Kempen





*************************************************************** 



Gibt es einen Weihnachtsmann?

Eine Frage, die ab einem gewissen Alter wohl jedes Kind beschäftigt. Auf diese Frage antwortete am 21. September 1897 ein Redakteur (Francis Pharcellus Church) der New York Sun (1833-1950) auf den Brief der achtjährigen Virginia.

Virginia, deine kleinen Freunde haben unrecht. Sie wurden von der Skepsis eines skeptischen Zeitalters angesteckt. Sie glauben nur an das, was sie sehen. Sie denken, das nicht sein kann, was ihr Verstand nicht erklären kann. Jeder Verstand, Virginia, ob von Erwachsenen oder Kindern, ist klein. In diesem, unserem großen Universum ist der Intellekt des Menschen nur der Intellekt eines Insektes, einer Ameise, verglichen mit der grenzenlosen Welt um uns herum, gemessen an der Fähigkeit, die ganze Wahrheit und das Wissen zu erfassen.

Ja , Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Er existiert so zweifellos wie Liebe und Großzügigkeit und Zuneigung bestehen, und du weißt, dass sie reichlich vorhanden sind und deinem Leben seine höchste Schönheit und Freude geben. Leider! Wie öde wäre die Welt, gäbe es keinen Weihnachtsmann. Sie wäre ebenso öde, wenn es keine Virginias geben würde. Dann gäbe es keinen kindlichen Glauben, keine Poesie, keine Romantik, um unser Dasein erträglich zu machen. Wir hätten keine Freude, außer durch Gefühl und Sicht. Das ewige Licht, mit welchem die Kindheit die Welt erfüllt, wäre erloschen.

Nicht an den Weihnachtsmann glauben! Du könntest genauso gut nicht an Feen glauben! Du könntest deinen Papa dazu bringen, Männer anzustellen, die am Heiligabend alle Schornsteine beobachten und den Weihnachtsmann fangen, aber auch wenn sie das Kommen des Weihnachtsmannes nicht sehen, was würde das beweisen? Niemand sieht den Weihnachtsmann, aber das ist kein Anzeichen dafür, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Die realsten Dinge in der Welt sind jene, die weder Kinder noch Erwachsene sehen können. Hast du jemals Elfen auf dem Rasen tanzen sehen? Natürlich nicht, aber das ist kein Beweis dafür, dass sie nicht da sind. Niemand kann alle unbemerkten und unsichtbaren Wunder der Welt verstehen oder sie sich vorstellen.

Du kannst eine Babyrassel auseinander nehmen und nachsehen, wodurch das Geräusch im Inneren erzeugt wird, aber ein Schleier umgibt die unsichtbare Welt, den weder der stärkste Mann noch die Stärke aller stärksten Männer aller Zeiten zusammen zerreißen könnte. Nur Glaube, Fantasie, Poesie, Liebe und Romantik können diesen Vorhang beiseiteschieben und die überirdische Schönheit und Pracht dahinter betrachten und beschreiben. Ist das alles wahr? Ach, Virginia, es gibt nichts in dieser ganzen Welt, was echter und beständiger ist.



Kein Weihnachtsmann! Gott sei Dank! lebt er, und er lebt auf ewig. Noch in tausend Jahren, Virginia, nein, noch in zehnmal zehntausend Jahren wird er fortfahren, das Herz der Kindheit zu erfreuen.