Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 29. März 2015

Die Herrin vom See





"Die Herrin vom See"
aus New York zur Fastenzeit-
Wallfahrt im Auto





(La Donna del Lago / from New York at my lenten / pilgrimage by car.)

Horst Ludwig



***************************************************************



Die Herrin vom See

auch unter folgenden Namen bekannt: Nimue, Viviane, Niniane, Elaine, Nivian, Nyneve, Nimueh, Dame vom See, Hüterin der Quelle, Meagreva (Königin des Wassers) oder Dame vom Brunnen.Nimue ist die Hüterin des Sees, aus welchem Artus das Schwert Excalibur erhielt, sie gilt als Ziehmutter Lancelots und auch als Lehrerin oder Geliebte des Zauberers Merlin.


Die Herrin vom See 

ist ein weiblicher Geist des Wassers und tritt in verschiedener Form häufig in der Artus-Sage auf. Viele Gelehrte sagen, sie sei eine Verschmelzung zahlreicher weiblicher Gestalten aus der gallischen, griechischen, römischen und besonders der keltischen Mythologie. Das Wasser, Seen und Quellen wurden in alten Zeiten häufig mit der mythischen, weiblichen Urform in Verbindung gebracht. Ihr Name "Viviane" ähnelt der Diana, der römischen Göttin des Waldes, der Jagd und des Mondes. Sie und Morgan le Fay scheinen den gleichen Ursprüngen zu entstammen. Es heißt, die beide seien bloß Abspaltungen der keltisch-walisischen Göttin Modron (auch Madron oder Madrun), einer dreifachen (junges Mädchen, reife Frau, Greisin) Muttergöttin, welche ihrerseits von der gälischen Urgöttin Matrona abgeleitet ist. Sie soll die Hüterin des Sees gewesen sein, in welchem die magische Insel Avalon lag. Auch überreichte sie dem jungen Artus das Zauberschwert Excalibur, welches auf Avalon geschmiedet ward. Sie war entweder die Lehrerin oder die Geliebte Merlins. Häufig half sie ihm und Artus, in manchen Sagen aber war sie das Verderben des alten Zauberers. Ihr Geliebter war der Ritter Pelleas (oder Pellias), ein Ritter der Tafelrunde.