Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 30. August 2015

Stille






Stille.
Im Flügelschlag der Wespe
stiebender Staub.




(Silence. / In the wing beat of the wasp / scattering dust.)

Volker Friebel



(Übersetzung: Silvia Kempen)
***************************************************************



Stille

Weil Glück und Trost des Seins
Einfalt und Stille sind,
So wünsch‘ ich nur noch eins:
Zu werden wie ein Kind.
Und würd‘ ich es am Ende
Nach all dem müden Streit,
So geb ich dir die Hände
Für Zeit und Ewigkeit.

Ernst Goll (1887-1912)
Aus der Sammlung Im bitteren Menschenland. Nachgelassene Gedichte.