Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 6. Mai 2015

warmer Durchzug





warmer Durchzug
in mein Haus lädt sich
der Frühling ein




(warm draft / loading in my house / spring)  

Eléonore Nickolay 



(Übersetzung: Silvia Kempen)
***************************************************************





Frühling, Frühling überall!

Vor meinem Fenster sang der Fink:
„Heraus ins Freie, frisch und flink!
Der Frühling ist ja kommen!“
Ich ging noch in der Mauern Kluft,
da kam schon lind und lau die Luft
entgegen mir geschwommen.

Und wie ich schreite durch das Tor,
steigt jubelnd eine Lerch empor,
als flög sie in den Himmel.
Lustwandelnd lenk ich querfeldein:
Blauveilchen duftet schon am Rain,
am Bach die goldne Primel.

Wohin ich seh, die Bäume weiß
und laubig schon der Büsche Reis
und sammetgrün die Halde.
Und wie ich wieder steh und horch:
am Weiher klappert laut der Storch,
der Kuckuck ruft im Walde.

So lug und lausch ich, bis von fern
Am Himmel blinkt der Abendstern
und rings die Glocken gehen.
Nun tracht ich heim; o Nachtigall,
da bringt mir deines Liedes Hall
der Nachtluft sanftes Wehen!

Und so ich nochmals rückwärts schau,
erglühn Wald und Strom und Au
im goldnen Abendrote. –
O Finke, deß gedenk ich lang,
wie mich herausgelockt dein Sang,
du lieber Frühlingsbote!