Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 17. März 2017

sumire hodo





菫程な小さき人に生れたし


sumire hodo na chiisaki hito ni umare tashi


Natsume Soseki (1867~1916)




(Mein Wunsch nach Wiedergeburt: / Als Mensch so klein / wie ein Veilchen.)*

(wishing/to be born as small a person/as a violet)**



 
*(Deutsch: Keller und Yamada)
**(Englisch: Susumu Takiguchi)
***************************************************************



Veilchen

1.

Das Veilchen schlummert lang' verborgen
Im Bett, von Rasen überdeckt,
Bis es am ersten Frühlingsmorgen
Der Sonnenstrahl mit Küssen weckt.

Dann fährt es auf aus seinem Traume —
Als wüßt es nicht, wie ihm geschah,
So schaut sich's um im weiten Raume,
Und hold verlegen steht es da.

Zum Himmel blickt es dann in Wonne
Und trinkt entzückt die linde Luft,
Und blüht und blüht, und haucht der Sonne
Zum Dank entgegen süßen Duft.

2.

Ei Veilchen, liebes Veilchen!
So sag' doch einmal an:
Warum gehst Du ein Weilchen
Den Blumen all' voran?

"Weil ich bin gar so kleine,
Drum komm ich vor dem Mai;
Denn kam' ich nicht alleine,
So gingt Ihr mir vorbei!"

3.

Veilchen, Veilchen, holdes Veilchen!
Willst Du nun schon wieder gehen?
Willst Du nicht ein kleines Weilchen
Noch so lieblich duftend stehen?
Neigst Dich still zur Erde nieder —
Willst Du in die Tiefe wieder?

"Lebe wohl! den Maienglöckchen
Muß ich nun die Kunde bringen,
Daß ich sah die Blüthenflöckchen
Und die Vöglein hörte singen!"
Also klang sein letztes Grüßen —
Veilchen starb zu meinen Füßen.

Adolf Schults (1820-1858)
Aus der Sammlung Blumen-Lieder