Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 12. September 2015

In den Kronen





In den Kronen
der Linden – letztes Laub
leuchtet ins Grau ...*





(In the crowns / of linden trees – last leaves / shine into the gray ...)
 
Angelika Knetsch



*haiku-like, ​24. November 2014
(Übersetzung: Silvia Kempen)
***************************************************************



Die Linden


Und wanderst du sieben Jahre,
Fest steht die Treue mein,
Und meine Liebe gehöret
Dir immer ganz allein!

Und eher fallen die Linden
Im tiefen, tiefen Tal,
Doch fallen in meinem Herzen
Wird Lieb und Treu niemal!

Die grünen, grünen Linden
Die haben Alles gehört;
Und als ich bin wieder gekommen,
War Alles, Alles verkehrt.

Die Linden waren gefallen,
Gefallen war Lieb und Treu,
Und wo sie einst gestanden,
Ging ich betrübt vorbei.

Und oben am Fenster sah ich
Dich stehen, daß Gott erbarm,
Ein Kindlein sah ich liegen
In deinem weißen Arm!

Die Linden sind gefallen
Im Tal so grün und breit,
Und ihrer will ich denken,
Gedenken alle Zeit.

Und müßt ich drüber sterben,
Die Linden vergeh‘ ich nie,
Und selber wenn ich schlafe,
Seh ich im Traume sie.

Franz Binhack (1836-1915)
Aus der Sammlung Holzschnitte